Eierkuchen

Eierkuchen sind auch unter dem Namen Pfannkuchen ein Begriff. Der Eierkuchen wird meist aus Milch, Eiern und Mehl zubereitet, aber andere Zutaten können ebenfalls zum Teig beigemengt werden.

In der deutschen Küche zählen Eierkuchen wohl zu den bekanntesten Speisen. Aber auch in anderen Regionen werden Eierkuchen zubereitet. Die Eierkuchen erfreuen sich deswegen so großer Beliebtheit, da sie sehr vielseitig zubereitet werden können. Die Eierkuchen werden meist aus Milch, Eiern und Mehl zubereitet. Bei einem Eierkuchen können aber auch zahlreiche andere Zutaten für die Zubereitung beigemengt werden, wodurch der Eierkuchen auch so vielseitig wird.

Meist werden Eierkuchen süß serviert, es gibt aber auch pikante Variationen. Bei süßen Eierkuchen werden meist Apfelmus, Puderzucker und Konfitüre zur Verfeinerung verwendet. Pikante Eierkuchen werden meist mit Fleisch und Gemüse gefüllt. Der Eierkuchen muss aber nicht nur als Hauptspeise serviert werden, sondern dient auch als Beilage oder Einlage in einer Suppe. Die regionalen Unterschiede, die bei Eierkuchen bestehen, sind sehr gravierend. Von den zarten und dünnen Crêpes bis hin zu den dicken Pancakes ist bei den Eierkuchen im Grunde genommen alles vertreten. Die Eierkuchen können mit den Zutaten bestreut oder auch gefüllt werden. Wenn die Eierkuchen gefüllt werden, werden diese zumeist gefaltet oder gerollt, denn die Form eignet sich einfach hervorragend für diese Lösung.

Eierkuchen können zwar unterschiedliche Dicken aufweisen, aber in allen Ländern haben sie gemein, dass sie rund sind. Der Eierkuchen ist auch unter dem Namen Pfannkuchen bekannt, weswegen er auch in den USA Pancake genannt wird. Gebacken werden die Eierkuchen immer in der Pfanne. In Frankreich allerdings gibt es eigene Crepespfannen, mit denen die Eierkuchen besonders dünn werden.